Gestalt-Ausbildung:

Gestalt-Therapie ist zu wertvoll, um nur für Kranke da zu sein:

Gestalt-Elemente ziehen sich als Haltung durch das ganze Leben, bis es einen gelungenen Abschluss findet.
Im Gegensatz zur Vorgänger-Version, der Psycho-Analyse, die Laura und Fritz Perls zuerst gelernt hatten (und deren langjährige Unterstützung ich auch kennenlernen durfte)
die viel Zeit lässt, die möglichen frühen Ursachen einer Problematik in den Assoziationen zu ergründen
geht Gestalt-Arbeit direkt und schnell auf die Problematik, Symptome und Situationen zu, um zu spüren, welche Veränderung es braucht.
Als Arbeitsmethode geht Gestalt in alle Arbeitsweisen über, am speziellsten in letzter Zeit in die Sexualpädagogik

Beratung: Einmal oder öfter?

Das entscheidet die beratene Person selbst: In einer meist kostenlosen ersten Kennenlern-Situation wird der Auftrag abgesprochen, dann entscheiden beide sich nach einer vereinbarten Zeit, ob und wann sie starten wollen und wie lange eine erste Phase dauern soll. Die Kosten richten sich oft nach dem Einkommen der Beratenen, die in etwa anbieten sollten, was ihre Brutto-Stunden-Einkommen sind, denn das Leben und seine Zeit ist für uns gleich wertvoll:
Die Krankenkassen finanzieren nur manche eingetragenen niedergelassenen Gestalt-TherapeutInnen, eine Zusage bekommt man im Allgemeinen nach drei Ablehnungen von PsychanalytikerInnen.

Coaching meint Begleitung

Ich biete Coaching für Einzelne und für kleine gemischte Gruppen an,gemeinschaftlich-beraten.jpg
bei grösseren und beruflichen Gruppen gelten mehr die Grundlagen der Supervision.

Das Coaching für Einzelne kann je nach Bedarf oder regelmäßig nach einem passenden Rhythmus gestaltet werden,
auch gerne in ungewöhnlichen Situationen: Als Wanderung, abends, als begleitender Konzert- oder Theaterbesuch, in einem ruhigen Restaurant ...

Kleine gemischte Coaching-Gruppen

können zusammenkommen, wenn KollegInnen in einem Projekt gemeinsam arbeiten wollen,
oder wenn ich selbst passende PartnerInnen für einen Zeitabschnitt vorstellen kann.
Dabei können gemeinsame Themen durch forschende Projekte und gegenseitige Befragungen vertieft werden.

Zukunftswerkstätten für Einrichtungen können auch eine Organisationsentwicklung starten,
die dann in Fachfortbildungen und Supervisionen unterstützt und begleitet werden kann.
Damit das nicht zu persönlich und einseitig wird, am Besten mit meinen KollegInnen von www.socius.de

Über Organisationen hinaus wirksam wird die gemeinschaftliche Regionalentwicklung,
entsprechend dem Community entwickeln, das die Grundideen des Community Organizing und des Corporate Community Development aufnimmt.

http://CO-Regensburg.wikispaces.com